Mediation spart Kosten

· | Konfliktlösung · Wirtschaftsmediation

Wann „lohnt“ sich die Wirtschaftsmediation?

 

Konflikte sind menschlich und gehören zum Leben. Werden Konflikte aber nicht gelöst, stellen sie häufig eine Belastung für alle Beteiligten dar.

Ein Konflikt in der Arbeitswelt kostet Zeit, Nerven und nicht zuletzt Geld, da er Krankheitsfälle und Kündigungen zur Folge haben kann. Mittlerweile gibt es eine Reihe Studien, die Konfliktkosten zu erfassen versuchen. Im Folgenden haben wir Kostenvergleiche für Sie aufgestellt, der die Kosten einer Wirtschaftsmediation mit den Kosten einer Gerichtsverhandlung und mit den Kosten anderer alternativer Handlungsmöglichkeiten vergleichen.

Unser Fazit: Die Wirtschaftsmediation kann zu einer hohen Kostenersparnis führen.

 

Kostenvergleich Gerichtsverhandlung – Mediation

Verschiedene Prozesskostenrechner im Internet bieten die Möglichkeit, die Kosten einer gerichtlichen Auseinandersetzung über 1. Instanz, Berufung und Revision zu ermitteln. Die Kosten sind grundsätzlich vom Streitwert abhängig.

Bei einem Streitwert von z.B. 5.000 € ermittelt der Prozesskostenrechner Ausgaben in Höhe von fast 8.500 €, wenn der Weg über Berufung und Revision eingeschlagen wird.

Im direkten Vergleich liegen die Kosten für eine Mediation mit 2.000 bis 4.000 € wesentlich niedriger.

Ein weiterer Vorteil der Mediation ist die Tatsache, dass eine nachhaltige Lösung erarbeitet wird, die beide Konfliktparteien gleichermaßen zufriedenstellt – gleichsam eine WIN-WIN Situation entsteht. Die Gerichtsverhandlung hinterlässt zumindest bei einem der beiden Parteien nur verbrannte Erde.

 

Weitere Kostengründe für die Wirtschaftsmediation

Wussten Sie eigentlich, das durchschnittlich 15 % der täglichen Arbeitszeit, bei Führungskräften sogar 30 – 50 % der Arbeitszeit für Konflikte und Konfliktfolgen aufgewendet wird? Das ist ein teurer Spass: Im Krankheitsfall entstehen jeden Tag im Durchschnitt Kosten zwischen 100 und 400 EUR.

Es ist davon auszugehen, dass mehr als 50 % der Kündigungen durch Mitarbeiter auf ungelöste Konflikte zurückgehen. Die Neubesetzung einer Stelle (Personalsuche, Einarbeitung, Vakanz) kostet durchschnittlich zwischen 7.500 EUR (Arbeiter), 25.000 EUR (qualifizierter Facharbeiter) und 200.000 EUR (Führungskraft). Wie man sieht, sind die durch Konflikte entstandenen Kosten also nicht unerheblich. Mit einer Mediation können sie deutlich gesenkt werden!

 

Eine Wirtschaftsmediation ist besonders dann geeignet, wenn Sie …

  • … zusammen mit den anderen beteiligten Konfliktpartnern die Kontrolle und Verantwortung über Inhalte und Ergebnisse behalten möchten,
  • … Unterstützung für den Klärungsprozess durch allparteiliche Mediatoren ohne Eigeninteressen wünschen,
  • … eine angeleitete Gesprächsführung, eine verständnisvolle Atmosphäre und einen strukturierten Ablauf als hilfreich empfinden und
  • … interessen- und zukunftsorientiert eine Lösung erarbeiten möchten, bei der alle beteiligten Seiten „gewinnen“ und eine Fortsetzung der Arbeits- oder Geschäftsbeziehung möglich ist.

 

Wenn Sie weitere Fragen zum Kostenvergleich oder zur Mediation haben, dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

 

Zum Kontakt

 


No Comments

Comments are closed.